Thermographie

Details

Die Körpertemperatur und deren Änderungen im Bezug auf die Gesundheit des Patienten hat bereits in antiken orientalischen Kulturen die Aufmerksamkeit der Ärzte auf sich gezogen. Die Schwierigkeit dieser Messung liegt in der Objektivität und der Genauigkeit, deswegen erkannte man in den vergangenen Jahrhunderten nicht, dass dieser Parameter genau so wichtig ist wie viele andere (z.B. Herzfrequenz, Lungenfunktion)

 

Mit den neuen elektronischen Möglichkeiten baute in den 70er Jahren der deutsche Ingenieur W.Eidam nach den Ideen des Zahnarztes Prof. Rost ein Gerät mit dem man die genaue Temperatur an exakt festgelegten Punkten der Körperoberfläche messen kann. In einer zweiten Stufe machte es die technische Revolution möglich diese Werte im Bruchteil einer Sekunde auf einem PC anzeigen zu lassen.

 

Was ist das und wie wird die Thermographie durchgeführt?

Es ist eine perfekte nicht-invasive Methode einer Untersuchung. Wie bereits oben erwähnt, wird an bestimmten, anatomisch festgelegten Punkten die Temperatur gemessen.

Das Kreislaufsystem(und dadurch die Temperatur) hängt von den Nervenreaktionen ab. Die Wärme aus dem Körperinneren kommt, entsprechend den physiologischen Gesetzen, durch Gefäße und Nerven an die Oberflächenschicht und streut in die Umgebung. Werte die an verschiedenen Stellen der Haut gemessen werden können, wichtige Informationen über die Regulierungsabläufe im Innern des Körpers liefern.

Die Prozedur, die maximal 5-6 Minuten dauert, beinhaltet, abhängig von den Beschwerden des Patienten und den Bedürfnissen des Therapeuten: Den Kopf, Ober- und Unterkiefer, Brust, Brüste, Wirbelsäule und Becken.

Nach der ersten Messung wird der Patient einer thermischen Stimulanz ausgesetzt (etwa 6-10 Minuten). Dann erfolgt eine zweite Messung.

Dies enthüllt die Reaktion den vegetativen Nervensystems, die von den internen Organen beeinflusst wird, dadurch zeigen sich die normalen oder anormalen Temperaturänderungen.

 

Was sind die Anzeichen?

Thermographie ist eine diagnostischen Methode. Es erlaubt uns zahlreiche pathologische Situationen zu ermitteln:

– Ausbruch noch Nebeneffekten (siehe auch „Neural-Therapie – link“)

– Probleme des Immunsystems

– Überlastung im Darmbereich: Allergien/Dysbiosis der Darmflora

– Allergien

– Nervensyndrome

– Kopfschmerzen/Migräne

– Schwindel

– Chronische Müdigkeit

– Konzentrationsschwäche

All rights reserved – Orthobiomed 2016®